Liebe Interessierte am Geschichtsverein Goslar, liebe Mitglieder,

 

wir freuen uns, Sie auf den Internetseiten des Geschichtsvereins Goslar begrüßen zu dürfen!

 ________________ 

 

Unser Vortragsprogramm für das Frühjahr 2017 befasst sich mit der Reformation in Goslar. Näheres entnehmen Sie bitte dem Programm.

 _______________  

 

Blick über den Bauzaun

 

Sonntagsspaziergang auf Sichtweite des Offizierscasinos

 

Noch steht das Casino – unnahbar für Dritte. Geschichtsverein Goslar, Kameradschaft ehemaliger Goslarer Jäger, SPD-Abteilung Nord/Goslar, Spurensuche Harzregion e.V., Stadtführergilde und die Stadtteilvereine Jürgenohl / Kramerswinkel und Ohlhof laden ein, wenigstens über den Zaun einen Blick auf das Ensemble aus Unterkünften für Offiziere und Offizierscasino zu werfen. Am Sonntag, den 19.02.2017 laden sie zu einem Spaziergang entlang des Bauzauns und der Einfriedung des zukünftigen Wohngebietes „Am Brunnenkamp“ ein.

 

Die Führung startet um 14:30 Uhr an der

Zufahrt zur Asklepios Klinik Goslar.

 

Die Petition unseres Vereins beim Niedersächsischen Landtag zum Erhalt des Offizierscasinos, einem Einzeldenkmal im Denkmalensemble Fliegerhorst Goslar, wurde bedauerlicherweise negativ beschieden. Die Gründe hierfür (fehlende Nutzung, zu hohe Sanierungskosten) sind unseres Erachtens nicht hinreichend belegt. Die Klosterkammer Hannover, die das Denkmal, das nahezu vollständig in Takt ist, für unter einem Euro erwarb, will es für den Bau von Einfamilienhäusern beseitigen und damit ein Stück Geschichte ungeschehen machen. Die Kritik in der Öffentlichkeit ist heftig. Die Unterschriftensammlung eines Bündnisses unterschiedlicher Gruppen, zu denen auch unser Verein gehört, wurde nach Bekanntwerden der Entscheidung des Landtages bei einem Stand von fast 1.500 Unterschriften eingestellt. Ein von der Klosterkammer angedeutetes Moratorium soll genutzt werden, um auszuloten, ob das Gebäude als Bürgerbegegnungsstätte erhalten werden kann. Zur Information über das weithin unbekannte Gebäude haben die Mitglieder des Bündnisses ein Faltblatt zusammengestellt. Sie finden das Faltblatt hier.

 _________________

 

Unsere fünftägige Fahrt, vom 20. - 24. Aug. 2017, nach Oberfranken führt uns auf die Spuren von Dr. Martin Luther und dessen Zeitgenossen Thomas Müntzer und Lukas Cranach. Mehr Informationen unter Exkursionen.

 _________________

 

Hingewiesen wird auf unser schönes Buch des Bauhistorikers

 

Elmar Arnhold:

 

"Aus Stein gebaut: Goslars mittelalterliche Wohnbauten".

 

Dieses von der Stadt Goslar, der Tessner-Stiftung und vom Regionalverband Harz geförderte Buch, basiert im wesentlichen auf den Arbeiten unseres 2016 verstorbenen langjährigen Beiratsmitglieds Hans-Günter Griep. Ihm, der sich um die Goslarer Stadtgeschichte verdient gemacht hat, ist dieses Buch gewidmet.

 

Vereinsmitglieder können dieses Buch als Jahresgabe 2016 für 10 € Schutzgebühr erwerben.

 

Im Buchhandel ist es für 24 € erhältlich.

 

                _________________________________________

 

Auf "Bazar" finden Sie Bücher, die gegen eine Spende abgegeben werden.

 

                _________________________________________

 

 

Zögern Sie nicht, Kontakt mit uns aufzunehmen.
 
Hier finden Sie das Beitrittsformular.
 
Wir sind nun auch unter der neuen
Telefon-Nr.: 0 53 21 - 318 27 57
für Sie jederzeit erreichbar.
Ausserhalb der Geschäftszeit wird Ihr Gespräch aufgezeichnet.
  
 

Ihr Vereinsvorstand

 

                                             

Aktualisiert am 18. Februar 2017

Geschichtsverein Goslar e.V. - Glockengießer Str. 65 - 38640 Goslar - St. Annenhaus
kontakt@geschichtsvereingoslar.de - Tel.: 05321 - 518103